Die Einlagensicherung bei Tagesgeld und Festgeld

sichere GeldanlageSeit der Bankenkrise sind Sparer viel hellhöriger geworden, wenn es um die Sicherheit ihrer Ersparnisse geht. Das Sparbuch, das Tagesgeldkonto und das Festgeldkonto gelten im Gegensatz zu risikoreichen und spekulativen Anlageprodukten als sichere Geldanlagen. Doch wie sicher ist das Geld wirklich, und wie steht es um die Sicherheit der Einlagen, wenn sie sich auf einem Konto einer Bank im europäischen Ausland befinden?

Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken

Innerhalb der Europäischen Union gibt es mit der Einlagensicherung ein gemeinsames Sicherungssystem von Privatvermögen. Dieses Sicherungssystem verspricht jedem Sparer eine Sicherheit seiner Einlagen bis zu 100.000 Euro. Egal ob man das Geld in Deutschland, in den Niederlanden oder in Frankreich anlegt, Sparguthaben bis zu 100.000 Euro pro Bank ist in jedem Mitgliedsstaat der Europäischen Union abgesichert. Die Banken sind somit verpflichtet, den Kunden auszuzahlen, sollte ein Entschädigungsfall eintreten.

Deutsche Konten sind sehr gut geschützt

Die Sicherheit von Vermögen über der Einlagensicherung ist in jedem Land und kann selbst bei jeder Bank oder jedem Bankenverbund unterschiedlich sein. Dies gilt auch für Deutschland. In Deutschland gibt es zusätzlich zur europaweit festgelegten Einlagensicherung den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Wenn eine Bank dem Einlagensicherungsfonds angeschlossen ist, sichert sie Geldeinlagen bis zu 30 Prozent des haftenden bankeigenen Kapitals. Allerdings wird diese Sicherungsgrenze in den kommenden Jahren stufenweise gesenkt, und soll im Jahr 2025 nur noch 8,75 Prozent betragen.

Ab einer Einlage von 100.000 Euro sollte man sich gesondert informieren

Die Volks- und Raiffeisenbanken sowie die Sparkassen und Landesbanken haben ihre eigenen Sicherungssysteme, die den Schutz des gesamten Vermögens ihrer Kunden versprechen. Wenn ein Sparer ein Sparguthaben von bis zu 100.000 Euro besitzt, kann er also davon ausgehen, dass die Einlagen sowohl bei allen Banken in Deutschland als auch bei Banken innerhalb der Europäischen Union zu 100 Prozent sicher sind. Bei Sparguthaben über 100.000 Euro sollte man sich über die Konditionen der einzelnen Banken informieren.